An Meer und Gesundheit gelegen
 
Asthma bronchiale
Neurodermitis
Psoriasis / Schuppenflechte
Übergewicht / Adipositas
Diabetes mellitus
Infektanfälligkeit
ICD-10 Code
Akupunktur
Qi Gong
sonstige Hauterkrankungen
   
Ichthyosis vulgaris (Fischschuppenkrankheit)
   
  Bei der Ichthyosis vulgaris, auch als „Fischschuppenkrankeit“ bekannt, handelt es sich um eine erblich bedingte Verhornungsstörung der Haut.

Sie ist die häufigste erbliche Hauterkrankung, jeder Tausendste ist betroffen.

Sie beginnt in der Säuglingszeit, verschlimmert sich bis zur Pubertät und wird dann meist besser. Trockene festhaftende Schuppen liegen auf der Hauptoberfläche vor allem an den Streckseiten der Arme und Beine und am Bauch. Bei Kontakt mit toxischen oder fettlöslichen Stoffen können allergische Kontaktekzeme entstehen.

Es gibt eine Reihe anderer Formen der Ichthyosis, die jedoch nur selten auftreten und die auch in der Fachklinik Sylt behandelt werden können.

Ziele der Behandlung:

  • Verbesserung des Hautzustandes.
  • Die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten, zum Beispiel auch naturheilkundliche Mittel im Nordseereizklima kennenlernen.

  • Auf Risiken bei der Berufswahl aufmerksam werden.

  • Den eigenverantwortlichen Umgang mit der Erkrankung erproben.


  • Wie behandeln wir in der Fachklinik Sylt?

  • Symptomatische Behandlung durch regelmäßige Salbentherapie.

  • Entschuppende Maßnahmen zum Beispiel Salzbäder und Anwendung harnstoffhaltiger Cremes.

  • Klimatherapie mit Meerbädern.

  • Äußere Anwendung von Vitamin-A-Säure (innerliche Anwendung nur in Ausnahmefällen).

  • Physiotherapie (Sauna, Massage).

  • Bei schweren Formen bis zur Pubertät: Einzelberatung zur Berufswahl, Kontaktaufnahme zum Jugendaufbauwerk Hörnum/Sylt (Link s.u.)bezüglich Berufsfindung/Hauptschulabschluß /Berufs-fördermaßnahmen.

  • In Einzelfällen psychologische Beratung zum Thema Ausgrenzung durch die Erkrankung, Bewältigungsstrategien.


  • Wie geht es nach der Reha weiter?

  • Die Therapiepläne werden dem Patienten bzw. dessen Eltern mit einem Kurzarztbrief mit nach Hause gegeben.

  • Bei Problemen wird der Hausarzt vom betreuenden Reha-Arzt angerufen.


  •  
      Externer Link: Jugendaufbauwerk Sylt
      Datenschutz
      Home


     
    [Drucken] | Alle Rechte bei der Fachklinik Sylt | Impressum | Besuche (total): 21368 | Abrufe: 106951